Wenn beide einen monetären (finanziellen) Beitrag und einen generativen Beitrag (Kindererziehung) leisten, ist das sinnvoll. Denn wir wissen nicht, wie bei einer höchstrichterlichen Bestätigung, dass auch der generative Beitrag gleichwertig berücksichtigt werden muss, die Aufteilung erfolgt. Wenn beide bei derselben Krankenkasse sind, empfiehlt sich ein gemeinsames Verfahren.