Wenn in einer Rechtsbehelfsbelehrung oder auch als „Hinweis“ eine Frist genannt wird, gilt dieser Bescheid als zugstellt, auch wenn Sie in Urlaub oder anderweitig verhindert waren. Der Bescheid ist nach Fristablauf rechtskräftig und nicht mehr anfechtbar. Eine „Einsetzung in den früheren Stand“ ist nur unter sehr engen Bedingungen möglich, d.h. fast aussichtlos. Sie können versuchen, einen neuen Bescheid durch einen neuen Antrag zu erwirken. Aber nicht rückwirkend.