Kampagnenlogo

Unterstützen Sie unsere Kampagne für Beitragsgerechtigkeit mit einer Spende!

706, 2016

Leserbrief an den Tagesspiegel: Kinderlose beneiden

7. Juni 2016|

von Matthias Milke

Ein Leserbrief an den Tagesspiegel zum Artikel „Kinderlose beneiden“ vom 1. Juni 2016

Gerade Familien mit vielen Kindern wird oft das Gefühl vermittelt, vom Staat, von anderen Steuerzahlern massiv finanziell unterstützt zu werden. Wir sollten doch gefälligst dankbarer sein und nicht immer nur fordern. Dabei steht Familien durchaus mehr […]

206, 2016

Elternklagen bleibt im Spiel

2. Juni 2016|

Der Freiburger Familienbund spielte beim Katholikentag im Mai 2016 in Leipzig das Spiel „Rente sich wer kann !“ mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Das Spiel – hier in seiner Großvariante 6m x 6m – hat die Ungerechtigkeit der Rentenversicherung für Familien eindrücklich erlebbar gemacht. Davon ausgehend wurden Eltern in hunderten von kleinen […]

3003, 2016

Verfassungsbeschwerde für Familiengerechtigkeit in der Sozialversicherung

30. März 2016|

Die vom Familienbund der Katholiken unterstützte Familie Essig hat heute (29. März 2016) in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde gegen die ungerechte Beitragserhebung in der deutschen Sozialversicherung erhoben.

Katharina und Markus Essig wenden sich gegen das Urteil des Bundessozialgerichts vom 30. September 2015, das es nicht für verfassungsrechtlich geboten erachtet hatte, die mit erheblichen […]

1303, 2016

Beitragsgerechtigkeit als Genderpolitik

13. März 2016|

von Anne Lenze, Professorin für Familien-, Jugend- und Sozialrecht an der Hochschule Darmstadt
18. Februar 2016, Vortrag in Freiburg
Ich möchte beginnen mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) zum Betreuungsgeld, weil seitdem die Familienpolitik in Deutschland, so wie wir sie kennen, an ein Ende gekommen ist. Jede Gesetzgebungstätigkeit im Bereich der Familien- und […]

803, 2016

Familiengerechte Sozialversicherung – Klagen gehen in die nächste Runde

8. März 2016|

Endlich liegt es vor, das schriftliche Urteil mit Begründung des Bundessozialgerichts, auf das Familien ungewöhnlich lange gewartet haben.

Familien, die nicht jammern wollen, sondern klagen. Sie klagen dagegen, dass – trotz einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts 2001 – der durch Erziehung von Kindern erbrachte Beitrag in der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung nicht berücksichtigt […]

2002, 2016

Gerechtigkeit für Familien

20. Februar 2016|

von Matthias Dantlgraber, Bundesgeschäftsführer des Familienbundes der Katholiken (FDK)

Die deutsche Sozialversicherung muss dringend reformiert werden. Denn Familien werden in der Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung systematisch benachteiligt, indem sie trotz der hohen Kosten der Kindererziehung mit gleich hohen Beiträgen belastet werden wie Kinderlose. Das ist nicht nur ein Gerechtigkeits-, sondern auch […]

701, 2016

Gesetzliche Krankenversicherung: Warum Familien 238 Euro je Kind und Monat zu viel bezahlen

7. Januar 2016|

von Siegfried Stresing, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Familienverbandes e.V. (DFV)

Seit dem 1. Januar 2016 müssen 44 Millionen Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) deutlich höhere Beiträge zahlen. 77 Krankenkassen haben zum Jahresanfang ihren Zusatzbeitrag im Schnitt auf 21 Euro im Monat erhöht.

Damit ist die Beitragsbelastung der GKV-Versicherten so hoch wie noch […]

1612, 2015

Hunderte Familien erheben Verfassungsbeschwerde gegen Pflegevorsorgefonds

16. Dezember 2015|

Pressemitteilung des Deutschen Familienverbandes (DFV) und Familienbundes der Katholiken (FDK)
16. Dezember 2015

(Berlin/Karlsruhe). 376 Familien haben heute in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde gegen zu hohe Sozialversicherungsbeiträge für Familien und insbesondere die Finanzierung des Pflegevorsorgefonds erhoben. Unterstützt werden sie hierbei vom Deutschen Familienverband und dem Familienbund der Katholiken. Die Vertreter der beiden Verbände, Siegfried […]

1512, 2015

CDU-Beschluss zu Beitragsentlastung

15. Dezember 2015|

Als zukunftsweisend begrüßt der Präsident des Deutschen Familienverbandes Dr. Klaus Zeh den Beschluss des CDU-Bundesparteitags, Familien bei den Sozialversicherungsbeiträgen zu entlasten.

„Eltern erbringen durch die Kindererziehung die entscheidende Leistung für die Zukunft der Sozialversicherung, denn die Kinder von heute sorgen morgen als zukünftige Beitragszahler für ein funktionierendes Sozialversicherungssystem. Aber weil der […]

1412, 2015

Gleichheitssatz statt Familienförderung

14. Dezember 2015|

von Prof. Dr. jur. Anne Lenze

Es war das Bundesverfassungsgericht (BVerfG), das 2001 mit seiner Entscheidung zur Pflegeversicherung eine verfassungswidrige Gleichbehandlung von Eltern und Kinderlosen in der Sozialversicherung festgestellt hatte.

Das Gericht hat aus dem allgemeinen Gleichheitssatz des Art. 3 Abs. 1 GG den Grundsatz abgeleitet, dass die Kindererziehung als ein […]